Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap

-Tipps & Infos

-Wir geben Ihnen Tipps rund um Ihr Zuhause.

Wohnungssuche

Freie Wohnungen »Wir haben eine Wohnung für Sie frei!
Schauen Sie sofort nach:

Die beste Einbruchsicherung – Der Nachbar

Der Schock kam an der Wohnungstür: Als Familie O. vom Ski-Urlaub heimkam, war die Wohnung aufgebrochen. Schmuck, die Pelzjacke, eine wertvolle Briefmarkensammlung und die HiFi-Anlage: weg.
Was Familie O. verblüffte, war die Tatsache, dass überhaupt bei ihnen eingebrochen wurde. Denn sie glaubten sich in der vierten Etage eines Wohnblocks vor Einbrechern sicher.
„Wir leben zu anonym”, klagt die Kripo. „In funktionierenden Hausgemeinschaften haben es die Täter schwerer.”

Da die Einbrecher wissen, dass sich vielfach in großen Mietshäusern die Mieter herzlich wenig umeinander kümmern, kalkulieren sie diese Tatsache eiskalt mit ein.
Die beste Einbruchsicherung ist die Aufmerksamkeit der Nachbarn. Sie erhöht das Risiko der Täter. Der Einbrecher fürchtet nichts so sehr wie die Identifikation.
Wenn man einen potentiellen Einbrecher auf der Treppe freundlich anspricht: das ist für ihn schon ein Grund zur Flucht. Häuser mit erkennbar guter Nachbarschaft sind relativ sicher vor Einbrechern.

Hier ein paar Tipps der Kriminalpolizei:

Achten Sie auf ungewohnte Begebenheiten in der Nachbarschaft. Scheuen Sie sich nicht, Fremde nach dem Grund ihres Aufenthaltes zu fragen.
Drücken Sie nicht gedankenlos den Türöffner, wenn jemand bei Ihnen klingelt.
Wenn Sie kurzfristig Ihre Wohnung verlassen müssen, erläutern Sie Ihren Nachbarn, wer eventuell kommen könnte.

Vereinbaren Sie mit Ihren Nachbarn, dass sie während Ihrer Abwesenheit nach der Wohnung sehen, den Briefkasten leeren, abends Licht machen. In bewohnt wirkende Wohnungen wird seltener eingebrochen.
Kümmern Sie sich inbesondere um ältere alleinstehende, behinderte Nachbarn.
Und rufen Sie die Polizei, wenn Ihnen etwas nicht geheuer vorkommt.

Zurück zur Übersicht . . .